Die Museumsinsel in Berlin & die Lange Nacht der Museen 2013

Die Museumsinsel Berlin ist ein wichtiger Teil des Berliner Zentrums – ein kultureller Höhepunkt sowohl für Berliner als auch für Touristen.

Die Museumsinsel Berlin beinhaltet nicht ohne Grund das Wort „Insel“. Wer auf die Museumsinsel tritt, steht erstens auf einer Insel im geografischen Sinne und dieses „Insel-Feeling“ wird noch gestärkt durch die Menge an Museen an einem Ort. Hier gibt es nichts außer Museen. Die Museen welche man auf der Museumsinsel Berlin besuchen kann sind folgende:

  • Antikensammlung
  • Ägyptisches Museum
  • Museum für Vor- und Frühgeschichte
  • Vorderasiatisches Museum
  • Museum für Islamische Kunst
  • Skulpturensammlung
  • Münzkabinett
  • Alte Nationalgalerie

In jeder dieser Sammlungen befinden sich wertvolle und beeindruckende Kunstwerke – von Skulpturen zu Gemälden und Kleidungsstücken. Wenn man die Museumsinsel Berlin einmal anders kennen lernen möchte und gleichzeitig die Chance nutzen möchte, verschiedene Museen an einem Tag zu besuchen, dann lohnt sich die Lange Nacht der Museen 2013. Zweimal jährlich findet die Lange Nacht der Museen in Berlin statt und am 16. März 2013 ist es wieder soweit: an diesem Samstag haben die Museen von 18 bis 22 Uhr geöffnet und überraschen Besucher mit besonderen Programmpunkten, wie zum Beispiel Sonderausstellungen und besondere Führungen durch die Galerien. Mit 18 € (ermäßigt 16€) ist man dabei und kann sich bis zu 100 Museen in einer Nacht anschauen. Dies ist ein sehr guter Preis wenn man bedenkt, dass der Eintritt in ein Museum meist auch bereits 8 € kostet. Die Lange Nacht der Museen im März 2013 ist die 32. Lange Nacht und widmet sich dem Thema „Zerstörte Vielfalt“. Hier geht es um die Zeit vorm Nationalsozialismus, welcher 1933 mit der Verdrängung kultureller, politischer und wirtschaftlicher Vielfalt began.

Gerade in Berlin, der Metropole des „Multi-Kulti“ in Deutschland, soll an die Persönlichkeiten gedacht werden, welche vor 1933 in Deutschland tätig waren und mit dem Nationalsozialismus vertrieben oder verboten wurden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>